top of page

Vitamin-C und der Darm

Vitamin-C ist ein wahres Alleskönner-Vitamin und wirkt auch vielfältig in unserem Darm.

Es unterstützt die Vernichtung von schädlichen Bakterien, Pilzen, Viren und verändert

die Zusammensetzung der Darmbakterien positiv. Dies kann zu einer deutlichen

Reduzierung von Blähungen führen.





Eine Versorgung mit Vitamin-C führt zur Reduzierung schädlicher Bakterien, Viren und

Pilze in unserem Darm. Das gesamte Darmmikrobiom verändert sich dadurch positiv

und es steigt die Zahl von guten Darmbakterien an, wodurch vermutlich chronische Darmentzündungen reduziert werden können. Besonders eine Infektion mit dem

Helicobacter Pylori raubt dem Darm große mengen an Vitamin-C. Wer an einer

Infektion mit dem schädlichen Bakterium leidet, sollte daher unbedingt mehr

Vitamin-C einnehmen, als Personen , die dieses Bakterium nicht in sich tragen.


 

Vitamin-C führt zur Entschärfung freier Radikale. Dadurch lassen Entzündungen

innerhalb des Körpers nach. Es kann außerdem Blähungen reduzieren, wenn es

in der richtigen menge eingenommen wird. Die optimale Einnahme liegt zwischen

ein bis drei Gramm täglich. Sie sollte über den Tag verteilt eingenommen werden.

Solltet ihr mit Durchfall reagieren, muss die Dosierung herabgesetzt werden.




Menschen die rauchen, haben zusätzlich einen stark erhöhten Bedarf an Vitamin-C,

da jede Zigarette in etwa 30mg Vitamin-C verbraucht. Bitte achtet wenn ihr raucht

also ganz besonders auf eine ausreichende Zufuhr von Vitamin-C. Diese kann

über die normale Nahrung nur sehr schwer erreicht werden und sollte daher

durch ein hochwertiges Vitamin-C Präparat ergänz werden.


 

Bleibt Gesund euer Anhalt-Vital Team.

44 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page