top of page
Q10.png

Co-Q-10 Plus

In allen Körperzellen egal ob Muskelzellen, Nervenzellen oder Herzzellen befinden sich die unsere körpereigenen Kraftwerke die Mitochondrien. In Ihnen können Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße aus der Nahrung mit Hilfe von Sauerstoff und Enzymen in Adenosintriphosphat umgewandelt werden. Dieser Vorgang wird auch als Atmungskette bezeichnet. An der Atmungskette sind neben Sauerstoff und Enzymen auch das Coenzym Q10 beteiligt.

Steht dem Körper nicht ausreichend Q10 zur Verfügung, kann er nicht genug Energie produzieren. Weiterhin bringt ein Mangel an Q10 vermehrt freie Radikale mit sich, welche zu Zellschäden führen können.  Freie Radikale tragen zusätzlich zu einer Beschleunigten Zellalterung bei und führen somit zu einer schnelleren Alterung des Menschen. Antioxidantien wie Q10 schützen auch unser Herz und unsere Gefäße und tragen somit zu einer Senkung des Blutdrucks. Auch bei Entzündungen hat sich die Einnahme von Q10 bewährt, da es die Ausschüttung eines Stoffes reduziert, welcher für die Aktivierung von Entzündungsprozessen im Körper zuständig ist. Sollten Sie aktuell Cholesterinsenker sogenannte Statine einnehmen und über Muskelschmerzen klagen, macht eine Einnahme von Q10 Plus ebenfalls Sinn, da Statine den Q10 Spiegel im Blut senken.

Einnahmeempfehlung: Nehmen Sie 2 Tabletten pro Tag mit ausreichend Flüssigkeit ein.

Inhaltsstoffe

Calciumcarbonat, Füllstoff mikrokristalline Cellulose, Coenzym Q10, Lecithin (Soja), Zitronenfruchtpulver, Trennmittel Magnesiumsalze der Speisefettsäuren, Trennmittel Speisefettsäuren, Trennmittel Siliciumdioxid, Füllstoff vernetzte Carboxymethylcellulose, Quercetindihydrat, Enzym-, Frucht- und Gemüsekonzentratpulvermischung mit Bromelain, Papain, Alfalfa, Petersilie, Karotte, Brokkoli, Erbsen, Banane, Zuckermelone, Limabohnen, Mango, Kürbis, Spinat, Tomate, Blumenkohl, Orange, Papaya, Süßkartoffel, Spargel, Rote Bete, Grüne Bohnen, Zuckererbse, Blaubeere, Chili, Cranberry, Gurke, Guave, Grapefruit, Grünkohl, Zitrone, Maitake-Pilze, Pfirsich, Ananas, Brunnenkresse und Zucchini.

bottom of page